BED-Con 2015 - Call For Papers eröffnet

11 April 2015

Die BED-Con 2015 findet am 17. und 18. September 2015 zum fünften Mal statt und wird auch in diesem Jahr wieder von der Java Usergroup Berlin-Brandenburg unterstützt. Mit insgesamt 500 Teilnehmern und über 50 Vorträgen an zwei Tagen war die Konferenz 2014 ausverkauft. Auch 2015 wird sich alles rund um die folgenden Themen drehen:

  • Java
  • JavaScript
  • Java EE
  • Continuous Delivery
  • User Experience
  • Programmiersprachen
  • DevOps
  • Responsive Design
  • Spring
  • NoSQL
  • Docker, Infrastructure
  • Mobile / App

Das neutrale und offene Programmkomitee wird auch 2015 wieder eine tolle Mischung hochwertiger und praxisorientierter Talks zusammenstellen.

Der Call For Paper läuft bis zum 2.05.2015 und wir würden uns über eine Vielzahl von Vorschlägen aus dem Kreis der JUG Berlin-Brandenburg freuen. Vorschläge für die BED-Con 2015 können unter http://bed-con.org/2015/cfp eingereicht werden. Die Organisatoren der BED-Con freuen sich auf Eure Beiträge.

 

Kryptokalypse now - Apache Tomcat aber sicher!

06 April 2015

Am 20. April 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die Immobilien Scout GmbH zu dem Vortrag Kryptokalypse now - Apache Tomcat aber sicher! mit Frank Pientka von MATERNA GmbH ein.

Der Vortrag

Kryptokalypse now - Apache Tomcat aber sicher! (Frank Pientka): Sicherheit wird im Internet groß geschrieben. Trotzdem hat die Zahl der Sicherheitslücken erschreckende Ausmaße angenommen. Am Beispiel des weit verbreiteten Java-Webservers Apache Tomcat wird gezeigt, welche Angriffsszenarien es gibt und was man dagegen tun kann. Mit aktuellen Gefahrenpotentialen nach OWASP und CVE werden Lösungen mit Tomcat 8 und Java 8 diskutiert. Mit wenigen konsequent und regelmäßig durchgeführten Maßnahmen lässt sich das Sicherheitsniveau erhöhen. Eine gute Möglichkeit sein Wissen zum Thema Websicherheit und Verschlüsselung auf zu frischen und sich auf Herausforderungen der Zukunft frühzeitig vorzubereiten.

Der Redner

Frank Pientka arbeitet als Dipl.-Informatiker (TH Karlsruhe) bei der MATERNA GmbH in Dortmund. Als Software Architect sorgt er für mehr Qualität in der Software und kümmert sich, als Gründungsmitglied des iSAQB, um eine verbesserte Ausbildung und Zertifizierung von Architekten. Seit mehr als zwei Jahrzehnten unterstützt er Firmen bei der Umsetzung tragfähiger Software-Architekturen auf Basis von JavaEE. Dabei führt er externe Reviews und Architekturbewertungen als Gutachter durch. Dazu hat er auch schon mehrere Fachartikel veröffentlicht und Vorträge gehalten.

Treffpunkt

Immobilien Scout GmbH, Andreasstraße 10, 10243 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung zur Veranstaltung über das XING-Event der XING-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 

Call for Papers für die JBCNConf 2015

05 April 2015

Vom 26. bis 27. Juni 2015 findet in Barcelona (Spanien) die erste, von der Java Usergroup Barcelona organisierte JBCNConf statt, für die noch interessante Vorträge gesucht werden.

Der Call for Papers hierfür läuft bis zum 1. Mai 2015. Gesucht werden Vortragsvorschläge zu allen Themen rund um die folgenden Bereiche:

  • Java

  • JVM Languages (Scala, Cloujure, Groovy…​)

  • Functional Programming

  • JavaFX

  • Testing

  • NoSQL

  • SOA

  • Cloud

  • Mobile

  • Integration

  • Architecture

  • Scalabilty

  • IoT

Vortragsvorschläge können über das Call-for-Papers-Formular bis zum 1. Mail 2015 eingereicht werden.

Wir würden uns freuen, wenn Mitglieder unserer JUG the JBCNConf aktiv mitgestalten würden. Also, auf!

 

Programming Kotlin

30 März 2015

Am 16. April 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die idealo internet GmbH zu dem Vortrag Programming Kotlin mit Dmitry Jemerov von JetBrains ein.

Der Vortrag

Programming Kotlin (Dmitry Jemerov): Kotlin is a new programming language currently in development at JetBrains, targeting the JVM and JavaScript platforms. Kotlin’s design is heavily focused on pragmatism and interoperability, providing an alternative to Java which is more safe, concise and productive, while maintaining the same performance and tooling quality.

At JetBrains, we’ve been using Kotlin for a while now, both for the development of the language itself and for other projects, and we’ve already gained a significant amount of experience with it. In this talk, I will introduce the key features of Kotlin, in light of that experience: showing how Kotlin helps you improve your the day-to-day development experience and the design of the code that you write.

Der Redner

Dmitry Jemerov has been with JetBrains since 2003, working on different projects, primarily around the IntelliJ Platform. He was one of the early contributors to Kotlin; in particular, he created the initial version of the Java bytecode generator in the compiler. After spending most of 2014 working at Google, Dmitry is now back at JetBrains and on the Kotlin team, working on the compiler and promoting the language, both internally and outside of the company.

Treffpunkt

idealo Internet GmbH, Ritterstraße 11, 10969 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

Die Veranstaltung wird in den nächsten Tagen nach dieser Ankündigung im JUG-Blog auf Meetup veröffentlicht.

 

Enterprise Java goes Mobile

19 März 2015

Am 18. Mai 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die VOTUM GmbH zu den Vorträgen How to build Enterprise mobile apps that integrate with your Java EE backend und Successful Mobile Relationship management with Push Notifications mit Matthias Wessendorf und Sébastien Blanc von Red Hat ein.

Die Vorträge

How to build Enterprise mobile apps that integrate with your Java EE backend (Sébastien Blanc): Are you a Java developer and want to develop a mobile app that connects to a secured Java EE backend, but you don’t know where to start? This session is tailored for you. This hands on session, using a familiar development environment, goes step by step through building a complete mobile, hybrid, multiplatform application.

Starting from scratch, the tutorial takes you through building a simple Java EE application and, from there, scaffolding a mutliplatform mobile client by using Cordova. Finally we will show how to implement sending Push Notifications from the backend to be received on the mobile client.

This is an in-depth session in which the attendees will learn concretely, and without using hipster tools, how to enter the mobile world.

Successful Mobile Relationship management with Push Notifications (Matthias Wessendorf): Business relationships take many forms like customers, partners or employees. For mobile application development, managing these relationships is crucial, since user interaction is an important part of a successful mobile app. Push notifications, a key feature of every mobile operating system, allow you to quickly reach your mobile users. In this session, we’ll discuss how to send targeted push messages from your Java backend including geolocation using Hibernate and BPM or rules based notifications to your mobile users.

The UnifiedPush Server is an open source solution providing an unified API for mobile operating systems, like iOS, Android or Windows Mobile. Join us to learn why implementing push notifications for several mobile platforms (each with its own proprietary API) can be easier than you might think, whether your Java backends are hosted in the cloud or inside your own datacenter.

Die Redner

Sébastien Blanc is JEE engineer with 10 years of experience. He works at Red Hat and focus on Open Source libraries for Mobile in the Enterprise. He believes that Mobile Web/Hybrid Apps are the future and tries to evangelize this through different conferences (Devoxx, JUDCon, JavaOne, SpringOne).

Matthias Wessendorf (@mwessendorf) is the project lead of AeroGear, working at Red Hat where he is focused on next generation of mobile computing. Previously, he was the PMC Chair of the Apache MyFaces project. Matthias is a regular conference speaker.

Treffpunkt

VOTUM GmbH, Ohlauer Straße 43, 10999 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

Die Veranstaltung wird in den nächsten Tagen nach Ankündigung im JUG-Blog auf Meetup veröffentlicht.

 

Package your Java applications using Docker and Kubernetes

03 März 2015

Am 23. März 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die E-Post Development GmbH zu dem Vortrag Package your Java applications using Docker and Kubernetes mit Arun Gupta von der Red Hat ein.

Der Vortrag

Package your Java applications using Docker and Kubernetes (Arun Gupta): Docker simplifies software delivery by making it easy to build and share images that contain your application’s operating system. It packages your application and infrastructure together, managed as one component. These images are then used to create Docker containers which run on the container virtualization platform, provided by Docker. These images can be distributed using Docker Registry. Kubernetes provides an open source orchestration of Docker containers.

This talk will provide an introduction to Docker images (build time), containers (run time), and registry (distribution). Java EE application require operating system, JDK, database, application server, tuning of different parts of the stack, WAR file, and much more. The talk will explain how to create and publish Docker images that package these components and talk to each other. Design patterns and anti-patterns that show how to create cluster of such applications will be shown. Replicating your development, test, and production environments using Docker images will be shown. Basic terminology of Kubernetes will be introduced. Attendees will learn how Kubernetes’s self-healing mechanism can be used to create cluster of these containers.

Der Redner

Arun Gupta is Director of Developer Advocacy at Red Hat and focuses on JBoss Middleware. As a founding member of the Java EE team at Sun Microsystems, he spread the love for technology all around the world. At Oracle, he led a cross-functional team to drive the global launch of the Java EE 7 platform through strategy, planning, and execution of content, marketing campaigns, and program. He is a prolific blogger since 2005 and have authored 1500+ blogs on technology. Arun has extensive speaking experience in ~40 countries on myriad topics and is a JavaOne Rockstar. He also founded the Devoxx4Kids chapter in the USA and continues to promoting technology education amongst kids. An author of a best-selling book, an avid runner, a globe trotter, a Java Champion, JUG leader, he is easily accessible at @arungupta.

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Die Anmeldung zu diesem Vortrag erfolgt über die Meetup-Gruppe der Deutsche Post E-Post Development GmbH.

 

Patterns of Resilience - die Geheimnisse guten Softwaredesigns

04 Februar 2015

Am 24. Februar 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die Acrolinx GmbH zu dem Vortrag Patterns of Resilience - die Geheimnisse guten Softwaredesigns mit Uwe Friedrichsen von der codecentric AG ein.

Der Vortrag

Patterns of Resilience - die Geheimnisse guten Softwaredesigns (Uwe Friedrichsen): In der Produktion wird das Geld gemacht und werden die Kunden zufrieden gestellt - aber nur so lange, wie unsere Software läuft und zügig antwortet. Läuft unsere Anwendung nicht oder ist langsam, ist sie wertlos - schlimmer noch: Wir verlieren Geld und Reputation.

Genau darum geht es bei Resilience: Wie man eine Anwendung gestaltet, dass sie hochverfügbar ist und zügig antwortet - selbst unter unerwarteten Fehler- und Lastsituationen.

In dieser Session lernen Sie eine (kleine) Resilience-Mustersprache kennen, natürlich garniert mit Code und jeder Menge Tipps und Tricks.

Der Redner

Uwe Friedrichsen ist ein langjähriger Reisender in der IT-Welt. Als Fellow der codecentric AG ist er stets auf der Suche nach innovativen Ideen und Konzepten. Seine aktuellen Schwerpunktthemen sind Skalierbarkeit, Resilience und die IT von (über)morgen. Er teilt und diskutiert seine Ideen regelmäßig auf Konferenzen, als Autor von Artikeln, Blog Posts, Tweets und natürlich gerne auch im direkten Gespräch.

Treffpunkt

Acrolinx GmbH, Friedrichstraße 100, 10117 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung zur Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 

JavaFX – Die neue UI Technologie im JDK 8

27 Januar 2015

Am 18. Februar 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die Hypoport AG zu dem Vortrag JavaFX – Die neue UI Technologie im JDK 8 mit Wolfgang Weigend von der Oracle Deutschland B.V. & Co. KG ein.

Der Vortrag

JavaFX – Die neue UI Technologie im JDK 8 (Wolfgang Weigend): Erfahren Sie mehr über die Einsatzmöglichkeiten von JavaFX und dessen Reifegrad. JavaFX ist die strategische Java UI-Technologie im JDK 8 und zielt auf die Entwicklung von nativen Java-Clients ab. Die vielfältigen Verbesserungen von JavaFX erleichtern den Entwicklern das Leben erheblich. Im Vortrag wird das Konzept und das Potenzial von JavaFX besprochen und in einer Demo werden einzelne Bestandteile von JavaFX gezeigt.

Im Einzelnen werden unter anderem die folgenden Punkte behandelt:

  • Aktueller Status von JavaFX 8

  • Open Source Projekt OpenJFX

  • JavaFX-Aufbau und Architekturkonzept

  • Migration von Java Swing Komponenten

  • Automatisiertes Testen von JavaFX UI Komponenten

  • Die Vorteile von JavaFX bei der Entwicklung von JavaFX Anwendungen, komplett in der Java-Programmiersprache und mit den Java-Entwicklungswerkzeugen, werden erläutert

  • JavaFX Demo

Der Redner

Wolfgang Weigend ist Systemberater für Oracle Fusion Middleware bei der Oracle Deutschland B.V. & Co. KG und zuständig für Java-Technologie und -Architektur in der Entwickler-Community, sowie dem Einsatz bei Kunden und Partnern, verfügt über langjährige Erfahrung in der Systemberatung und im Bereich objektorientierter Software-Entwicklung mit Java.

Treffpunkt

Hypoport AG, Klosterstr. 71, 10179 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung zur Veranstaltung über das XING-Event der XING-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 


Older posts are available in the archive.