Java Concurrency für Fortgeschrittene

24 August 2015

Am 7. September 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die Hypoport AG zu dem Vortrag Java Concurrency für Fortgeschrittene mit Arno Haase ein.

Der Vortrag

Java Concurrency für Fortgeschrittene (Arno Haase): Java hat ein solides Memory Model und eine Reihe guter Bibliotheken für Concurrency. Trotzdem taucht eine Fülle an Stolperfallen auf, wenn man mit mehreren Threads arbeitet - besonders wenn ein Programm auch noch schnell und korrekt arbeiten soll.

Dieser Vortrag zeigt praxiserprobte Lösungen für typische Probleme. Vor allem aber trainiert er, Programmcode durch die "nebenläufige Brille" zu betrachten: Welche Threads teilen sich welche Daten, und wie? Wie reduziere ich den Anteil von Locks an der Gesamtlaufzeit? Wann komme ich ganz ohne sie aus - und wann lohnt sich das?

Der Redner

Arno Haase ist freiberuflicher Softwareentwickler. Er programmiert Java aus Leidenschaft, arbeitet aber auch als Architekt, Coach und Berater. Seine Schwerpunkte sind modellgetriebene Softwareentwicklung, Persistenzlösungen mit oder ohne relationale Datenbank, und nebenläufige und verteilte Systeme. Arno spricht regelmäßig auf Konferenzen und ist Autor von Fachartikeln und Büchern. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Braunschweig.

Treffpunkt

Hypoport AG, Klosterstr. 71, 10179 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

Die Veranstaltung wird in den nächsten Tagen nach dieser Ankündigung im JUG-Blog auf Meetup veröffentlicht.

 

BECON-Early-Bird-Ticketverkauf bis 21. August 2015

20 August 2015

Der Early-Bird-Ticketverkauf der BEDCON 2015 läuft noch bis zum 21. August, also nur noch bis morgen. Bis morgen kosten die Tickets nur 95,- Euro, danach 120,- Euro.

Tickets können unter http://bed-con.org/2015/tickets gekauft werden.

 

Make your tests fail

17 August 2015

Am 26. August 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und Elastic zu dem Vortrag Make your tests fail - How randomisation adds a whole new dimension to finding bugs in your code mit Isabel Drost-From von Elastic ein.

Der Vortrag

Make your tests fail - How randomisation adds a whole new dimension to finding bugs in your code (Isabel Drost-From): It’s easy as pie: before checking in, your test suite should always be green. Or should it? What if your tests are all green but you forgot to check one important edge case? What if your underlying system environment lets you down, but only under rare conditions that you didn’t cover in your tests?

This talk introduces randomised testing as used by projects like Apache Lucene and Elasticsearch based on the Carrotsearch Randomised Testing framework. It has helped uncover (and ultimately fix) a huge number of bugs not only in these project’s source code, but also in the JVM itself which those projects rely on.

Writing unit and integration tests can be tricky: assumptions about your code may not always be true as any number of "this should never happen" log entries in production systems show. When implementing a system that will be integrated in all sorts of expected, unexpected, and outright weird ways by downstream users, testing all possible code paths, configurations and deployment environments gets complicated.

With the Carrotsearch Randomised Testing framework, projects like Apache Lucene and Elasticsearch have introduced a new level to their unit and integration tests. Input values are no longer statically pre-defined but are generated based on developer defined constraints, meaning The test suite is no longer re-run with a static set of input data each time. Instead, every continuous integration run adds to the search space covered. Though generated at random, tests are still reproducible as all configurations are based on specific test seeds that can be used to re-run the test with the exact same configuration.

Add to this randomising the runtime environment by executing tests with various JVM versions and configurations,and you are bound to find cases where your application runs into limitations and bugs in the JVM.

This talk introduces randomised testing as a concept, shows examples of how the Carrotsearch Randomised Testing framework helps with making your test cases more interesting, and provides some insight into how randomising your execution environment can help save downstream users from surprises. All without putting too much strain on your continuous integration resources.

Der Redner

Isabel Drost-From is member of the Apache Software Foundation, co-founder of Apache Mahout and mentored several incubating projects. Interested in all things search and text mining with a decent machine learning background she is working for Elastic as Software developer. True to the nature of people living in Berlin she loves having friends fly in for a brief visit - as a result she co-founded and is still one of the creative heads behind Berlin Buzzwords, a tech conference on all things search, scale and storage. Beyond and above all that Isabel is mummy of a little geekling since April 2014.

Treffpunkt

Restaurant Marcello, Fritz-Reuter-Straße 7 10827-Berlin Schöneberg

Der Ablauf

  • 9:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

Die Veranstaltung wird in den nächsten Tagen nach dieser Ankündigung im JUG-Blog auf Meetup veröffentlicht.

 

JavaLand 2016 - Call For Papers noch bis zum 18. August

13 August 2015

Der Call For Papers der JavaLand 2016 läuft noch bis zum 18. August 2015. Die Organisatoren der JavaLand suchen Vorträge von 40 Minuten. Ob Erfahrungs- und Projektberichte, Tipps und Tricks, neue Features oder Best Practices – je mehr Praxisbezug, desto besser. Für die Einreichung wird kaum mehr als ein kurzer Abstract von 500 bis 1.800 Zeichen benötigt.

Der Call For Paper läuft bis zum 18.08.2015 und wir würden uns über eine Vielzahl von Vorschlägen aus dem Kreis der JUG Berlin-Brandenburg freuen. Vorschläge für die JavaLand 2016 können unter https://www.javaland.eu/referenten-cfp eingereicht werden. Die Organisatoren der JavaLand 2016 freuen sich auf Eure Beiträge.

 

Entwicklung von hochperformanten, reaktiven und polyglotten Anwendungen mit Vert.x 3

22 Juli 2015

Am 20. August 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die Immobilien Scout GmbH zu dem Vortrag Entwicklung von hochperformanten, reaktiven und polyglotten Anwendungen mit Vert.x 3 mit Daniel Sachse von Wombat Software ein.

Der Vortrag

Entwicklung von hochperformanten, reaktiven und polyglotten Anwendungen mit Vert.x 3 (Daniel Sachse): Vert.x ist eine leichtgewichtige, hochperformante, polyglotte und asynchrone Anwendungsplattform für die JVM. Diese Session deckt vor allem die Motivation, Design Prinzipien und das Concurrency Modell hinter Vert.x 3 ab und diskutiert, warum sich Vert.x perfekt für stark nebenläufige Anwendungen eignet. Außerdem werden weitere Highlights von Vert.x dargestellt - darunter der verteilte Event-Bus und die Hochverfügbarkeit. Die Präsentation beinhaltet Demos in mehreren JVM Sprachen wie z.B. Java und JavaScript, aber auch Docker und Monitoring Support.

Der Redner

Daniel Sachse ist Gründer von Wombat Software aus Köln und in den Bereichen Web- und Mobile Technologien sowie Systemarchitektur tätig. Neben seiner Haupttätigkeit ist er Gründer und Unterstützer von Startups, veranstaltet kostenlose Programmier-Workshops für Kinder und auf verschiedenen Konferenzen als Speaker anzutreffen.

Treffpunkt

Immobilien Scout GmbH, Andreasstraße 10, 10243 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung Veranstaltung über die Meetup-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

Die Veranstaltung wird in den nächsten Tagen nach dieser Ankündigung im JUG-Blog auf Meetup veröffentlicht.

 

Call for Papers für den JUG Saxony Day am 2. Oktober 2015

05 Juni 2015

Die sächsische Java Usergroup veranstaltet am 2. Oktober 2015 den zweiten JUG Saxony Day.

Der JUG Saxony Day findet Fakultät Informatik der TU Dresden statt und wird in Kooperation mit dem Silicon Saxony e.V. veranstaltet. Die Konferenz bietet für die regionale Java-Community eine gute Plattform für Wissensaustausch und Networking.

Das Programm gestaltet sich aus 24 Sessions zu Themen wie: Softwareentwicklungsprozess, Java-Technologie, Forschung, Java Mobile und Enterprise Applications mit Java. Interessierte können noch bis 15.06.2015 Vorträge einreichen.

Interessenten können ihre Vortragsvorschläge an cfp@jugsaxony.org senden.

Weitere Ressourcen im Netz

 

BED-Con 2015 - Call For Papers eröffnet

11 April 2015

Die BED-Con 2015 findet am 17. und 18. September 2015 zum fünften Mal statt und wird auch in diesem Jahr wieder von der Java Usergroup Berlin-Brandenburg unterstützt. Mit insgesamt 500 Teilnehmern und über 50 Vorträgen an zwei Tagen war die Konferenz 2014 ausverkauft. Auch 2015 wird sich alles rund um die folgenden Themen drehen:

  • Java
  • JavaScript
  • Java EE
  • Continuous Delivery
  • User Experience
  • Programmiersprachen
  • DevOps
  • Responsive Design
  • Spring
  • NoSQL
  • Docker, Infrastructure
  • Mobile / App

Das neutrale und offene Programmkomitee wird auch 2015 wieder eine tolle Mischung hochwertiger und praxisorientierter Talks zusammenstellen.

Der Call For Paper läuft bis zum 2.05.2015 und wir würden uns über eine Vielzahl von Vorschlägen aus dem Kreis der JUG Berlin-Brandenburg freuen. Vorschläge für die BED-Con 2015 können unter http://bed-con.org/2015/cfp eingereicht werden. Die Organisatoren der BED-Con freuen sich auf Eure Beiträge.

 

Kryptokalypse now - Apache Tomcat aber sicher!

06 April 2015

Am 20. April 2015 lädt die Java Usergroup Berlin-Brandenburg und die Immobilien Scout GmbH zu dem Vortrag Kryptokalypse now - Apache Tomcat aber sicher! mit Frank Pientka von MATERNA GmbH ein.

Der Vortrag

Kryptokalypse now - Apache Tomcat aber sicher! (Frank Pientka): Sicherheit wird im Internet groß geschrieben. Trotzdem hat die Zahl der Sicherheitslücken erschreckende Ausmaße angenommen. Am Beispiel des weit verbreiteten Java-Webservers Apache Tomcat wird gezeigt, welche Angriffsszenarien es gibt und was man dagegen tun kann. Mit aktuellen Gefahrenpotentialen nach OWASP und CVE werden Lösungen mit Tomcat 8 und Java 8 diskutiert. Mit wenigen konsequent und regelmäßig durchgeführten Maßnahmen lässt sich das Sicherheitsniveau erhöhen. Eine gute Möglichkeit sein Wissen zum Thema Websicherheit und Verschlüsselung auf zu frischen und sich auf Herausforderungen der Zukunft frühzeitig vorzubereiten.

Der Redner

Frank Pientka arbeitet als Dipl.-Informatiker (TH Karlsruhe) bei der MATERNA GmbH in Dortmund. Als Software Architect sorgt er für mehr Qualität in der Software und kümmert sich, als Gründungsmitglied des iSAQB, um eine verbesserte Ausbildung und Zertifizierung von Architekten. Seit mehr als zwei Jahrzehnten unterstützt er Firmen bei der Umsetzung tragfähiger Software-Architekturen auf Basis von JavaEE. Dabei führt er externe Reviews und Architekturbewertungen als Gutachter durch. Dazu hat er auch schon mehrere Fachartikel veröffentlicht und Vorträge gehalten.

Treffpunkt

Immobilien Scout GmbH, Andreasstraße 10, 10243 Berlin

Der Ablauf

  • 18:30 Uhr Einlaß

  • 19:00 Uhr Beginn des Vortrags

Anschließend gibt es die Möglichkeit für Networking und Plausch.

Die Anmeldung

Über eine Vorabanmeldung zur Veranstaltung über das XING-Event der XING-Gruppe der JUG Berlin-Brandenburg würden wir uns freuen, jedoch ist die Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer.

 


Older posts are available in the archive.